Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Mitarbeiterinnen aus der Mikroelektronik im Labor
Fotonachweis: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (Fotograf: David Marschalsk) - Gefördert mit Mitteln der EU - Europäischer Fonds für Regionale Entwciklung

Arbeitsmarkt Cluster Optik und Photonik

Der Grundstein für einen Einstieg in die Branchen Optische Technologien und Mikrosystemtechnik kann durch eine Berufsausbildung gelegt werden beispielsweise als Augenoptiker/in, Feinoptiker/in, Chemie- und Physiklaborant/in, Mechatroniker/in und Industriemechaniker/in oder Mikrotechnologe/in. Nach der Ausbildung haben zum Beispiel Augenoptiker/innen die Möglichkeit, beruflich in das Tätigkeitsfeld Medizin-, Orthopädie- und Rehatechnik einzusteigen, etwa in Optikergeschäften, Augenarztpraxen und Augenkliniken oder auch bei Fassungs- oder Gläserherstellern.

Weitere Qualifizierungsmöglichkeiten bieten sich im Rahmen eines Studiums zum Beispiel in den Richtungen Augenoptik, Optometrie, Medizinische Technik, Photonik, Optische Technologien oder Mikrotechnik bzw. Mikrosystemtechnik. Die Absolvent/innen sind bei der Suche nach einem Arbeitgeber nicht auf einen bestimmten Wirtschaftszweig beschränkt. Sie kommen in zahlreichen Branchen zum Einsatz wie etwa in der Automobil- und Luftfahrtindustrie, im Maschinenbau, in der Medizin-, Orthopädie- und Rehatechnik, der Informations- und Telekommunikationsbranche, der Umwelttechnik oder in der Elektrobranche, insbesondere im Bereich der Erneuerbaren Energien. Hier arbeiten sie beispielsweise in den Bereichen Forschung und Entwicklung, Konstruktion, Arbeitsvorbereitung und Fertigung, Marketing und Controlling sowie im Projektmanagement.

Schnittmengen zu anderen Clustern finden sich beispielsweise in der Gesundheitswirtschaft, IKT (Informations- und Kommunikationstechnik) Medien und Kreativwirtschaft sowie der Energietechnik.

Gefragte Berufe im Cluster Optik und Photonik

Im Cluster Optik und Photonik werden laut Bildungsatlas 2016/2017 für die Optischen Technologien und Mikrosystemtechnik des Branchenkompetenznetzwerkes Optische Technologien Optec-Berlin-Brandenburg (OpTecBB) e. V. insbesondere Fachkräfte der Physik und der Ingenieurswissenschaften stark nachgefragt.

Bundesweit werden laut "Augenoptik in Zahlen - Branchenbericht 2017/2018 des Zentralverbandes des Augenoptiker und Optometristen" vor allem Augenoptiker/innen (Gesell/innen sowie Meister/innen) gesucht.

Übrigens: Weitere Informationen zum (regionalen) Arbeitsmarkt finden Sie in unserer Rubrik „Aktuelle Qualifizierungsbedarfe am Arbeitsmarkt“.

32

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-
Patientin in der Reha

Neue berufliche Perspektiven finden

Nutzen Sie die vielfältigen Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten in den Brandenburger Zukunftsbranchen für Ihren beruflichen Aufstieg, eine Veränderung oder Neuorientierung.

Entdecken Sie Ihren zukünftigen Beruf in unserer Rubrik „Branchen und Cluster“ – Jetzt neu: Energietechnik und Gesundheitswirtschaft!