Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Patientin im Computertomograph
Fotonachweis: Wirtschaftsförderung Land Brandenburg GmbH (Fotograf: Till Budde)

Arbeitsmarkt Berlin-Brandenburger Gesundheitswirtschaft

Der Einstieg in die Gesundheitswirtschaft kann über eine klassische Berufsausbildung im Bereich Pflege beispielsweise zur/zum Gesundheits- und Krankenpfleger/in oder Altenpfleger/in erfolgen. Weitere Einstiegsmöglichkeiten bieten z. B. die Ausbildungsberufe Medizinische/r Fachangestellte/r, Notfallsanitäter/in, Ergotherapeut/in sowie Orthopädietechnik-Mechaniker/in.

Beschäftigungsmöglichkeiten in der Gesundheitswirtschaft, die einen technischen und handwerklichen Hintergrund bieten, sind zum Beispiel der/die biologisch-technische Assistent/in, der/die Zahntechniker/in, der/die Chirurgiemechaniker/in und der/die Hörgeräteakustiker/in. Auch der kaufmännisch-verwaltende Bereich bietet für Kauffrauen und -männer im Gesundheitswesen, pharmazeutisch-kaufmännische Angestellte, Medizinische Dokumentationsassistenten/innen und Sozialversicherungsfachangestellte weitere attraktive Einsatzmöglichkeiten.

Mit einer großen Vielfalt an Studiengängen wie etwa Humanmedizin, Pflege und Psychologie können Studieninteressierte den Einstieg in das Cluster finden. Studiengänge wie etwa Public Health, Gesundheitsmanagement oder Gesundheitswissenschaften bieten die Möglichkeit, die Gesundheitsgesellschaft mitzugestalten.

Wer auf Forschungs- und Entwicklungsebene agieren möchte, kann sich mit Studiengängen wie etwa Pharmazie, Medizintechnik, Biochemie und Molekularbiologie oder Toxikologie einbringen. 

Schnittmengen zu anderen Clustern finden sich beispielsweise bei der Ernährungswirtschaft, dem Tourismus, dem Cluster Medien IKT, Kunststoffe und Chemie sowie Optik und Photonik.

Gefragte Berufe im Cluster Gesundheitswirtschaft

Im Cluster Gesundheitswirtschaft werden laut Fachkräfteinformationssystem der Wirtschaftsförderung Brandenburg landesweit vor allem Fachkräfte in den Bereichen der Pflege, der Medizin-, Orthopädie- und Rehatechnik, sowie im Bereich der Human- und Zahnmedizin gesucht.

Darüber hinaus finden Spezialisten/innen im Bereich Psychologie/Psychotherapie, Pharmazie, sowie in der Gesundheits- und Krankenpflege, im Rettungsdienste und in der Geburtshilfe eine Anstellung.

Das unterstreicht ebenso die aktuelle Fachkräfteengpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit (2018/06), die bei Fachkräften der Gesundheitswirtschaft im Bundesland Brandenburg eine Mangelsituation bestätigt.

Übrigens: Weitere Informationen zum (regionalen) Arbeitsmarkt finden Sie in unserer Rubrik "Aktuelle Qualifizierungsbedarfe am Arbeitsmarkt".

36

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-