Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Einstiegszeit - Förderung von arbeitslosen und von Arbeitslosigkeit bedrohten jungen Erwachsenen in Brandenburg

Ziel der Förderung ist die Unterstützung junger Erwachsener bis zum Alter von 30 Jahren in der Einstiegsphase ins Berufsleben direkt im Anschluss an die abgeschlossene Ausbildung bzw. das Studium. Ebenso werden Unternehmen bei der Besetzung freier Stellen mit jungen Fachkräften unterstützt.

Wer wird gefördert?

Gefördert werden juristische Personen des privaten und öffentlichen Rechts sowie rechtsfähige Personengesellschaften.

Was wird gefördert?

Gefördert werden die:

  • Ermittlung von Qualifizierungsbedarfen arbeitsloser oder von Arbeitslosigkeit bedrohter junger Erwachsener,
  • Vermittlung junger Fachkräfte auf ausbildungsadäquate Arbeitsplätze in Unternehmen,
  • Durchführung vorbereitender Maßnahmen für junge Erwachsene zur Unterstützung des Vermittlungserfolges – wie z. B. Berufspraktika – vor Aufnahme der Beschäftigung unter Berücksichtigung der persönlichen und familiären Situation,
  • Information von Unternehmen zum Auffinden/Aufschließen latenter Beschäftigungspotentiale,
  • Ideen zur beruflichen Entwicklung von jungen Frauen in Kooperation mit Unternehmen sowie die Erarbeitung teilnehmerspezifischer Karrierepläne für junge Frauen,
  • betriebsspezifische Analyse von Qualifizierungsbedarfen der vermittelten jungen Erwachsenen und das Angebot passgenauer Qualifizierungen,
  • Durchführung von bzw. Vermittlung in Qualifizierungsmaßnahmen,
  • Nachbetreuung der Vermittelten bis zu sechs Monate nach Aufnahme der Beschäftigung (spätestens jedoch bis zum Ende des Förderzeitraums).

Fördergeber und Mittelherkunft

Land Brandenburg, Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie (MASGF) aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und des Landes

Weitere Informationen und Quellenangabe

37

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.