Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Fördermöglichkeiten der beruflichen Weiterbildung

Sie suchen nach einer Möglichkeit, Ihre Weiterbildung zu finanzieren?

Immer mehr Menschen haben den Wunsch, lebenslang zu lernen und sich weiterzubilden. Doch oftmals besteht eine Hürde darin, nicht zu wissen, wie man eine berufliche Weiterbildung finanzieren kann. 

Damit Sie die passende Förderung schnell finden, haben wir die mehr als 80 Förderprogramme des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union für unterschiedliche Zielgruppen aufbereitet. Zu jeder Förderung beantworten wir die wichtigsten Fragen: Was und wer wird gefördert? Wie hoch ist die Förderung? Wo erhalte ich weitere Informationen?

Aktuelles aus der Förderlandschaft

  • NEU: Aufbau von Weiterbildungsverbünden: Gefördert wird der Aufbau, sowie die Entwicklung und Unterhaltung von regionalen Koordinierungsstellen, die Weiterbildungsverbünde aufbauen, aktivieren und organisatorisch unterstützen. Interessenbekundungen können bis zum 25. August 2020 eingereicht werden. 
  • Aufstiegs-BAföG - Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz: Teilnehmer/innen erhalten ab sofort höhere Leistungen: Nun werden bis zu drei Fortbildungen gefördert und die Beiträge zu den Kosten der Maßnahme sowie zum Lebensunterhalt wurden angehoben.
  • Bildungsprämie: Die Richtlinie wurde bis zum 31. Dezember 2021 verlängert.
  • NEU: Digital jetzt – Investitionsförderung für KMU: Gefördert wird die Investition in digitale Technologien, z. B. in Soft- und Hardware sowie die Qualifizierung der Mitarbeiter/innen zum Erwerb des notwendigen eigenen Know-hows.
  • Förderung der beruflichen Weiterbildung im Land Brandenburg: Ab sofort können Anträge zur Förderung beruflicher Weiterbildungsmaßnahmen nach der überarbeiteten Brandenburger Weiterbildungsrichtlinie mit geänderten Förderkonditionen gestellt werden.
  • NEU: Förderung von Entwicklungsvorhaben im Bereich der arbeitsorientierten Alphabetisierung und Grundbildung: Gefördert werden Vorhaben zur Entwicklung von innovativen Konzepten, Modellen und Maßnahmen, um die arbeitsorientierte Alphabetisierung und Grundbildung von Erwachsenen mit geringen Schriftsprachkompetenzen zu stärken. Projektskizzen können bis zum 6. November 2020 eingereicht werden.
  • NEU: Förderung von Hebammen (Hebammenförderrichtlinie): Gefördert werden die Begleitung Auszubildender, die Gründung bzw. Erweiterung einer eigenen Praxis und die Teilnahme an Fortbildungen. Anträge können bis zum 1. Dezember 2020 gestellt werden.
  • Integrationsbegleitung von Langzeitarbeitslosen und Familienbedarfsgemeinschaften: Die Richtlinie wurde bis zum 31. Januar 2021 verlängert.
  • NEU: Netzwerk Mittelstand-Digital: Gefördert wird ein bundesweites Netzwerk aus Mittelstand-Digital Zentren, um die digitale Transformation der mittelständischen Wirtschaft weiter voranzutreiben. Projektskizzen können bis zum 31. Oktober 2020 eingereicht werden.
  • NEU: Zukunftszentren (KI): Gefördert werden Regionale Zukunftszentren und ein KI Wissens- und Weiterbildungszentrum, um die digitalen Kompetenzen kleiner und mittlerer Unternehmen – insbesondere im Hinblick auf künstliche Intelligenz (KI) – zu steigern. Interessierte Organisationen können sich bis zum 30. September 2020 bewerben.

Bundesländerübergreifende und europäische Fördermöglichkeiten der Weiterbildung

36

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-
Ein Mann bildet sich digital am Laptop weiter

Corona: Hilfe für Bildungsanbieter

Unsere Rubrik bietet Ihnen Hilfe in der Corona-Krise:

Steigen Sie mit digitalen Tools schnell in die Online-Lehre ein und nutzen Sie die finanziellen Unterstützungsangebote für Unternehmen und Freiberufler!