Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Förderung der Forschung zur Qualifizierung der pädagogischen Fachkräfte für inklusive Bildung

Ziel der Förderung ist die Qualifizierung für inklusive Bildung. Im Fokus liegt die Ausrichtung der Fachkräftebildung auf gemeinsame Lehr-Lernprozesse behinderter und nicht behinderter Lernender sowie für Menschen mit unterschiedlichen Lern- und Leistungsvoraussetzungen. Mithilfe wissenschaftlicher Expertise sollen notwendige Anforderungen an die Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte erarbeitet und bereitgestellt werden.

Wer wird gefördert?

Antragsberechtigt sind:

  • staatliche und nicht-staatliche Hochschulen und
  • außeruniversitäre Forschungseinrichtungen.

Forschungseinrichtungen, die von Bund und/oder Ländern grundfinanziert werden, erhalten nur unter bestimmten Voraussetzungen eine Förderung für ihre projektbedingten Ausgaben bzw. Kosten.

Was wird gefördert?

Gefördert werden Einzel- oder Verbundforschungsvorhaben mit folgenden Zielsetzungen:

  • Erarbeitung von Konzepten bzw. Maßnahmen für die Qualifizierung pädagogischer Fachkräfte für inklusive Bildung in unterschiedlichen Bildungsbereichen bzw. bei Bildungsübergängen,
  • Identifizierung bzw. Fortentwicklung von erforderlichen inklusionspädagogischen theoretischen und praxisbezogenen Inhalten,
  • Konzeptualisierung bzw. Identifizierung der für inklusive Bildung erforderlichen Qualifikationen der Fachkräfte,
  • (Weiter-)Entwicklung von Verfahren multiprofessioneller Kooperationen in Bildungseinrichtungen und Entwicklung der Organisationsmodelle,
  • Identifizierung von Gelingensbedingungen inklusiver Bildung, (Weiter-)Entwicklung von Transferinstrumenten sowie Evaluation von Interventionsvorhaben im Bereich der Professionalisierung der Fachkräfte.

Weiterhin sollen der fachliche Austausch und die Vernetzung der bewilligten Vorhaben zur Weiterentwicklung des Forschungsfelds gefördert werden. Dies erfolgt u. a. durch die Einrichtung einer Koordinierungsstelle. Zu deren Aufgaben gehören z. B. die Einrichtung einer Plattform für den Informationsaustausch, die Organisation von Workshops, Diskussionsforen und anderen Veranstaltungen sowie die Vorbereitung des Transfers der gewonnen Erkenntnisse.

Die Zuwendungen werden für einen Zeitraum von in der Regel bis zu drei Jahren als nicht rückzahlbare Zuschüsse gewährt und richten sich im Rahmen der verfügbaren Haushaltsmittelnach den Erfordernissen des beantragten Vorhabens. Bemessungsgrundlage sind die projektbezogenen Ausgaben, die individuell bis zu 100 % gefördert werden können. Forschungsvorhaben an Hochschulen erhalten zusätzlich eine Projektpauschale in Höhe von 20 %. Beantragt werden können darüber hinaus Mittel für wissenschaftliches Personal sowie für wissenschaftliche und studentische Hilfskräfte als auch Sach- und Reisemittel.

Fördergeber und Mittelherkunft

Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) aus Mitteln des Bundes

Weitere Informationen und Quellenangabe

30

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.