Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Studie zur Ausbildung 4.0 – Veränderungen für das Berufsbildungspersonal

Freitag, 03. September 2021 | Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Qualität in der Weiterbildung, Ausbildung, Digitalisierung

Im Rahmen der Studienreihe des Netzwerk 4.0 "Digitale Ausbildung für die Arbeitswelt 4.0: Sicht des Berufsbildungspersonals" wurden die benötigten Kompetenzen vor dem Hintergrund der Veränderung durch digitale Technologien aus Sicht des Berufsbildungspersonals untersucht und Handlungsbedarfe aufgezeigt.  Die Studie beruht auf einer Individualbefragung (418 Teilnehmende) von betrieblichem Ausbilder*innen sowie Lehrkräften an beruflichen Schulen und wurde von November 2020 bis Ende Januar 2021 durchgeführt. Die Ergebnisse wurden in vier Einzelstudien zusammengefasst.  In der ersten Studie erfolgt eine Bestandaufnahme aus Sicht des Berufsbildungspersonals. Dort wird u.a.  deutlich, dass ein Großteil der Befragten der Digitalisierung in der Ausbildung einen hohen Stellenwert zu schreiben, sich bereits damit befasst haben und dabei Unterstützung seitens ihrer Leitungsebene erfahren. Im zweiten Teil der Studie beschäftigten sich die Autor*innen mit Lernkooperationen im digitalen Wandel. Unter Lernkooperation wird dabei der Austausch zwischen Berufsschule und Ausbildungsbetrieb verstanden.  Einer der zentralen Ergebnisse ist in diesem Feld, dass die Befragten insbesondere Potenzial in gemeinsamen fachliche Weiterbildungsmaßnahmen sehen und eine Nutzung digitaler Tools die Lernkooperation vereinfachen könnte. Im dritten Teil der Studie wurde sich mit den Chancen und Herausforderungen der Ausbildung 4.0 auseinandergesetzt. Hier sehen Lehrkräfte u.a. einen Bedeutungszuwachs an Selbst- und Sozialkompetenzen. Im letzten Teil erörtern die Autor*innen den Unterstützungsbedarf des Berufsbildungspersonals und wie ein digitaler Wandel der Ausbildung gelingen kann und resümieren dass viele Lehrkräfte in vielen Bereichen Weiterbildungsbedarfe für sich sehen, welches insbesondere bei den meisten Befragten in den letzten drei Jahren gestiegen ist. Darrunter fallen bei 40- 50 % der Befragten der Wunsch nach Weiterbildung in den Themenbereichen:  „Einsatz digitaler Lernmeiden“, „Verwendung digitaler fachspezifischer Inhalte“ und „zeitgemäß didaktisch gestalten“. 

 

Weitere Informationen: 


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Qualität in der Weiterbildung, Ausbildung, Digitalisierung.
Add to Netvibes follow us in feedly
61

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-