Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Beschäftigten fehlt es im Job an Zeit und Angeboten für Weiterbildungen zu Digitalthemen

Mittwoch, 06. Dezember 2017 | Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Digitalisierung

Laut den Mitte November 2017 veröffentlichten Ergebnissen einer repräsentativen Bevölkerungsumfrage im Auftrag des Bundesverbands Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. (Bitkom) fühlen sich die meisten Berufstätigen nicht optimal auf die digitale Arbeitswelt vorbereitet. Rund 70 Prozent der Befragten gaben an, dass sie während der Arbeit keine Zeit für Weiterbildungen zum Umgang mit digitalen Technologien haben. Fast 60 Prozent der Beschäftigten beklagten, dass ihr Arbeitgeber keine Bildungsangebote zur Digitalisierung bereitstellt. Ungefähr 40 Prozent der Befragten waren der Ansicht, dass die Mitarbeiter/innen nicht entsprechend qualifiziert werden, obwohl ihr Unternehmen verstärkt auf neue, digitale Technologien setzt.

Die Umfrageergebnisse zeigen, dass rund drei Viertel der Arbeitnehmer/innen Digitalkompetenz als neue Kernkompetenz sehen, die für ihren Arbeitsplatz zukünftig genauso wichtig sein wird wie fachliche oder soziale Kompetenz. Bereits heute spielen digitale Technologien wie beispielsweise Computer, Internet oder digitale Produktionsmaschinen für 80 Prozent der Befragten eine große Rolle in ihrer täglichen Arbeit.

Unterscheidet man die bereits absolvierten Weiterbildungen nach Themen, zeigen sich verschiedene Schwerpunkte: Fast jeder Dritte hat eine Qualifizierung zur richtigen Bedienung von Standardprogrammen belegt, zum Beispiel Microsoft, SAP oder Datev. Demgegenüber hat jeder Vierte dazu noch keine Weiterbildung gemacht, obwohl das Wissen im Job nützlich wäre. Rund 20 Prozent der Befragten haben sich zur allgemeinen Handhabung digitaler Technik qualifiziert, wobei ein weiteres Drittel dies hilfreich fände. Themen, zu denen sich Beschäftigte seltener weiterbildeten, waren Datenschutz im Internet, Digitalisierung in Wirtschaft und Gesellschaft, technische Grundlagen wie Programmiersprachen, rechtliche Grundlagen im Internet wie Urheberrecht und richtiges Verhalten in Chats und Sozialen Netzwerken.

Im Rahmen der von Bitkom Research durchgeführten repräsentativen Umfrage wurden im August 2017 insgesamt 1.010 Bundesbürger ab 14 Jahren befragt, darunter 551 Erwerbstätige beziehungsweise 462 Erwerbstätige in einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis.

Weitere Informationen:


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Digitalisierung.
Add to Netvibes follow us in feedly
40

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.