Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Strategie zur Bildung in der digitalen Welt um Weiterbildung erweitert

Donnerstag, 11. Januar 2018 | Kategorie: Digitalisierung

Am 7. Dezember 2017 beschlossen die Ministerinnen und Minister während einer Sitzung der Kultusministerkonferenz (KMK) in Berlin, ihre Strategie vom 8. Dezember 2016 „Bildung in der digitalen Welt“ um das Kapitel Weiterbildung zu ergänzen. Damit trägt die KMK dazu bei, dass Erwachsene bereits vorhandene Kompetenzen in der digitalen Welt auch nach der schulischen, beruflichen oder hochschulischen Ausbildung kontinuierlich vertiefen und weiterentwickeln können. Die bisherigen Kapitel umfassten die Bildungsbereiche Schule und berufliche Bildung sowie Hochschulen.

Die KMK definiert in ihrer Strategie „Bildung in der digitalen Welt“ zentrale Handlungsfelder für die Umsetzung des digitalen Lernens. Im Kapitel „Weiterbildung“ beschreibt sie die Bedeutung der Digitalisierung in der Weiterbildung und geht darauf ein, welchen Einfluss diese auf das Lernen und Lehren hat. Weiterhin wird erläutert, welche Infrastruktur notwendig ist, um digitale Formate in der Weiterbildung einzubinden – von entsprechenden Netzwerken und Endgeräten über Lernplattformen und Clouds bis hin zu digitalen Marktplätzen zum Austauschen von Inhalten und Materialien. Als Voraussetzung wird ebenfalls die Schaffung verschiedener Rahmenbedingungen genannt, unter anderem eines rechtlichen Rahmens, um Datenschutz und IT-Sicherheit gewährleisten zu können. Zudem sollen Qualitätskriterien für digital gestützte Weiterbildungsangebote definiert sowie umfassende Beratungsangebote für Lernende und Bildungseinrichtungen bereitgestellt werden.

Weitere Informationen:


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Digitalisierung.
Add to Netvibes follow us in feedly
37

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.