Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Aufforderung zur Beteiligung an einem Interessenbekundungsverfahren: Umsetzung der ergänzenden Integrationsmaßnahmen für Spätaussiedler

Donnerstag, 12. August 2021 | Kategorie: Fördermöglichkeiten, Inklusion

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) fördert seit Januar 2020 ergänzende Maßnahmen für Spätaussiedler*innen gemäß § 9 Abs. 4 Bundesvertriebenengesetz (BVFG) auf Grundlage des neu ausgerichteten Konzeptes „Gemeinsam unterwegs: Identität, Anerkennung, Begegnung“ und des dazugehörigen Modulkatalogs, um Spätaussiedler sowohl im Prozess des Ankommens als auch in der nachholenden Integration zu unterstützen.

Die Maßnahmen werden in Form von Kursen oder Veranstaltungen umgesetzt. Die Umsetzung erfolgt durch Spätaussiedlerverbände, Landsmannschaften und Bildungsträger. Das Fortbildungskonzept sowie der dazu gehörige Modulkatalog sind auf der Homepage des Bundesamtes verfügbar.

Das Projekt soll am 01.10.2021 beginnen und bis 31.12.2021 abgeschlossen sein. Die maximale Projektlaufzeit beträgt drei Monate.

Das Bundesamt sucht jetzt Institutionen, die die Fortbildung entsprechend der Rahmenvorgaben des Fortbildungskonzeptes umsetzen und die Fortbildung ausgestalten. Die Frist zur Einreichung der Interessenbekundung per Post endet am 20.08.2021 an:

Bundesamt für Migration und Flüchtlinge
Referat 81E – Integration Spätaussiedler
Frankenstraße 210, 90343 Nürnberg

sowie vorab per E-Mail an:
Ref81EPosteingang(at)bamf.bund.de

 

Weitere Informationen:


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Fördermöglichkeiten, Inklusion.
Add to Netvibes follow us in feedly
59

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-