Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Umfrage zur Fachkräftesituation in der Uckermark

Donnerstag, 21. April 2022 | Kategorie: In eigener Sache

Als ländliche Region ist die Uckermark vom zunehmenden Fachkräftemangel noch stärker betroffen, als die großen Städte und ihr Umland. Der Altersdurchschnitt der Bevölkerung ist hoch. Viele junge Leute sind in den letzten Jahrzehnten abgewandert und offene Stellen können nur noch schwer besetzt werden. Dieser Sachverhalt ist für die lokalen Unternehmen genauso wie für die Politik, Verwaltung und Wirtschaftsförderung eine große Herausforderung, die nur gemeinsam gemeistert werden kann.

Für eine zielgerichtete regionale Fachkräftestrategie und eine optimale Unterstützung der lokalen Unternehmen sollen nun die Situation in den einzelnen Betrieben und die Bedürfnisse der verschiedenen Branchen nochmals genauer erfasst werden. Denn nur so können gemeinsam passgenaue Lösungen, Maßnahmen und Fördermöglichkeiten entwickelt werden, um den zunehmenden Fachkräftemangel in der Uckermark effektiv einzudämmen.

Unter Mitwirkung verschiedener Akteure im Landkreis wurde dazu ein Fachkräftemonitoring auf der Basis eines Fragebogens entwickelt. Es bietet eine zentrale Grundlage dafür, die Uckermark als attraktiven Wirtschaftsstandort zu erhalten und zielführend weiterzuentwickeln. Das Fachkräftemonitoring im Team WFBB Arbeit – Fachkräfte & Qualifizierung der Wirtschaftsförderung Brandenburg begleitet und unterstützt die Befragung.

Sie als Unternehmerinnen und Unternehmer sind jetzt gefragt: Noch bis zum 09. Juli 2022 können Sie sich an dieser Befragung beteiligen!

 

Weitere Informationen: 


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: In eigener Sache.
Add to Netvibes follow us in feedly
23

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-