Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Literaturtipps

Donnerstag, 12. Mai 2022 | Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung

IAB-Regional Berlin-Brandenburg 01/2022: Die Gesundheitswirtschaft in Berlin und Brandenburg
Die Studie analysiert auf Basis der sozialversicherungspflichtigen Beschäftigung die Gesundheitsbranche in der Region Berlin-Brandenburg nach ausgewählten Strukturmerkmalen. Zuerst erfolgen eine Bestandsaufnahme der Beschäftigten sowie eine Analyse der Arbeitslosigkeit in ausgewählten Gesundheitsberufen. Anschließend wird untersucht, ob es Anzeichen für einen Fachkräftemangel gibt. Hierfür werden verschiedene Engpassindikatoren für die wichtigsten Berufsgruppen im Kernbereich ausgewertet und diskutiert. Weitere Informationen

Hochschul-Bildungs-Report 2022
Hochschulen haben in den vergangenen zehn Jahren viel erreicht: Das Bildungssystem ist internationaler und auch sozial durchlässiger geworden, die für MINT-Kräfte wichtigen techniknahen Studiengänge wurden stark ausgebaut und auch die Digitalisierung ist zuletzt stark vorangeschritten. Trotzdem bleibt noch viel tun: Fortschritte der Digitalisierung müssen verstetigt und ausgebaut werden, dem Lehrkräfte- und MINT-Fachkräftemangel muss viel systematischer und konsequenter begegnet werden, Hochschulen müssen viel stärker als Weiterbildungsanbieter etabliert werden. Dieses gemischte Fazit ziehen Stifterverband und die Unternehmensberatung McKinsey & Company in der Abschlussausgabe ihres Hochschul-Bildungs-Reports mit dem Titel „Hochschulbildung in der Transformation“. Der Report bewertet seit zehn Jahren regelmäßig die Entwicklungen in sechs Handlungsfeldern.
Auf allen sechs Handlungsfeldern hat die Pandemie einen negativen Einfluss gehabt und die positive Entwicklung der Vorjahre zurückgeworfen. Das Handlungsfeld Internationale Bildung erreichte die höchste Punktzahl im Index. Schlusslichter im Index sind dagegen die Handlungsfelder MINT-Bildung und Chancengerechte Bildung. Weitere Informationen 

Die Zukunft der Arbeit in der digitalen Transformation
Der Wissenschaftliche Beirat beim Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz beschäftigt sich in einem Gutachten mit den Umwälzungen, die durch die digitale Transformation zu erwarten sind, ihren Auswirkungen auf die Zukunft der Arbeit, und wie der Staat auf die zu erwartenden Herausforderungen reagieren kann. Hierfür entwickelt der Beirat in diesem Gutachten konkrete wirtschaftspolitische Empfehlungen und perspektivische Überlegungen in drei zentralen Handlungsfeldern: einen digitalen Aufholprozess zur Stärkung der Marktposition deutscher Unternehmen, eine umfassende Strategie zur Stärkung von Aus- und Weiterbildung und deren Integration in den beruflichen Alltag sowie die Ausgestaltung der Steuer- und Wirtschaftspolitik für produktive Beschäftigungsverhältnisse und gegen steigende Ungleichheit. Weitere Informationen


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung.
Add to Netvibes follow us in feedly
38

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-