Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Aktuelles zu Aus- und Weiterbildung sowie Anerkennung von ausländischen Berufsabschlüssen

Freitag, 30. September 2022 | Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Ausbildung, Europa

Bildungspolitische Maßnahmen zur Integration von Ukraine-Ge?üchteten
Eine Mehrheit der Deutschen (58 Prozent) ist der Meinung, dass die ukrainischen Geflüchteten sofort durch Bildungsmaßnahmen integriert werden sollten. Verschiedene Maßnahmen für Erwachsene stoßen auf deutliche Zustimmung: Etwa das Recht auf und die Pflicht zu staatlich finanzierten Deutschkursen (74 Prozent) und eine Arbeitserlaubnis für geflüchtete Lehrkräfte (66 Prozent). Dies geht aus einer repräsentativen Befragung der deutschen erwachsenen Bevölkerung hervor, die das ifo Zentrum für Bildungsökonomik von Mai bis Juni 2022 durchgeführt hat. Weitere Informationen

Handlungsbedarf bei Digitalisierung des Bildungssystems
Die Ständige Wissenschaftliche Kommission hat am 19.09.2022 gemeinsam mit der Kultusministerkonferenz (KMK) ihr Gutachten Digitalisierung im Bildungssystem vorgestellt. Darin macht sie einen großen Handlungsbedarf aus bei der Anpassung von Bildungsinhalten, der Entwicklung forschungsbasierter Lernmaterialien in nachhaltigen Strukturen sowie der Aus- und Fortbildung von Lehrkräften und pädagogischen Fachkräften. In dem Gutachten empfiehlt die Kommission Maßnahmen für Kita, Schule, berufliche Bildung, Lehrkräftebildung und Hochschulbildung. Als Voraussetzung für deren Umsetzung betont sie den Stellenwert einer leistungsfähigen und verlässlichen digitalen Infrastruktur und eines rechtlichen Rahmens. Weitere Informationen

Ausländische Berufsabschlüsse: 5 % mehr Anerkennungen im Jahr 2021
Die Zahl der im Ausland erworbenen und in Deutschland anerkannten Berufsabschlüsse ist auch im Jahr 2021 gestiegen. Allerdings war der Zuwachs erneut schwächer als in den Jahren von 2016 bis 2019: So wurden 2021 bundesweit 46.900 im Ausland erworbene berufliche Abschlüsse als vollständig oder eingeschränkt gleichwertig zu einer in Deutschland erworbenen Qualifikation anerkannt. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, waren das 5 % mehr Anerkennungen als im Jahr 2020 (44.800). Die zweistelligen Zuwachsraten der Jahre 2016 bis 2019 wurden damit nicht mehr erreicht. Auch die Zahl der Neuanträge auf Anerkennung eines ausländischen Berufsabschlusses stieg 2021 im Vorjahresvergleich um 5 % auf 43.900 (2020: 42.000), nachdem sie im Jahr 2020 gegenüber 2019 gesunken war. Inwiefern das seit März 2020 geltende Fachkräfteeinwanderungsgesetz und die Corona-Pandemie diese Ergebnisse beeinflussten, lässt sich anhand der Daten nicht beurteilen. Weitere Informationen

Teilnahme an Weiterbildungen ist abhängig von Bildungsstand und Einkommen
Nur vier von zehn Erwerbstätigen bilden sich weiter. Eine repräsentative Umfrage von KfW Research zeigt, dass sich im Jahr 2021 40 % der Erwerbsbevölkerung beruflich weitergebildet haben. Im Vergleich zu einer identischen Befragung im Jahr 2015 bedeutet dies zwar einen Zuwachs von acht Prozentpunkten, allerdings nimmt nach wie vor nicht einmal die Hälfte der Berufstätigen an Weiterbildungsmaßnahmen teil. Die aktuelle Befragung zeigt, dass die Teilnahme an Weiterbildungen in Deutschland weiter stark von sozio-ökonomischen Faktoren abhängig ist. Je höher der Bildungsabschluss, desto reger die Teilnahme an weiteren Bildungsmaßnahmen. So hatten Universitätsabsolventinnen und -absolventen im Jahr 2021 eine Weiterbildungsquote von 59 %, Meisterinnen und Meister sowie Fachwirte 47 % und Personen ohne (in Deutschland anerkannten) Ausbildungsabschluss lediglich eine Weiterbildungsquote von 29 %. Neben dem Bildungsabschluss beeinflussen auch die finanziellen Verhältnisse und ein Migrationshintergrund die Weiterbildung von Erwerbstätigen. Weitere Informationen

Werkfeuerwehrleute in Ausbildung können in Brandenburg zur Berufsschule gehen
Das Ministerium für Bildung, Jugend und Sport hat eine Landesfachklasse Werkfeuerwehrleute an der Europaschule - Oberstufenzentrum Oder-Spree am Standort Eisenhüttenstadt zum Schuljahr 2022/2023 eingerichtet. Start für 17 Auszubildende mit der neuen schulischen Ausbildung in Brandenburg war der 20. September 2022. Der praktische Teil der Ausbildung findet am Flughafen BER, bei der BASF Schwarzheide, bei ArcelorMittal und der KÖTTER Fire & Service statt. In Abhängigkeit von der Situation vor Ort, werden für die einzelnen Ausbildungsberufe die Standorte der Fachklassen in den Bundesländern im Rahmen von jährlichen Abstimmungen zwischen den Ländern auf der Ebene der Kultusministerkonferenz festgelegt. Bei Ausbildungsberufen mit einer geringen Zahl von Auszubildenden werden die Fachklassenstandorte zum Teil länderübergreifend gebildet. In den Ausbildungsjahren zuvor wurden die Auszubildenden aus Brandenburg in einer länderübergreifenden Fachklasse unterrichtet und in Niedersachsen, Wolfsburg, beschult. Weitere Informationen


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Ausbildung, Europa.
Add to Netvibes follow us in feedly
62

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-