Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Aufstiegsfortbildung führt bei fast zwei Dritteln der Teilnehmenden zum beruflichen Aufstieg

Mittwoch, 10. Oktober 2018 | Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) präsentierte Ende September 2018 die Ergebnisse der „DIHK-Erfolgsstudie Weiterbildung 2018“ mit einer klaren Botschaft: Aufstiegsfortbildungen für beruflich qualifizierte Fachkräfte – beispielsweise zum/r Industriemeister/in oder zum/r Fachwirt/in – lohnen sich. So ergab die Befragung von fast 17.600 Absolvent/innen einer Aufstiegsfortbildung zu ihren Motiven und Erfolgen, dass auf die Weiterbildung bei fast zwei Dritteln der Teilnehmer/innen ein Aufstieg im Beruf folgte: Sie erreichten eine höhere Position, erhielten einen größeren Verantwortungsbereich oder konnten sich finanziell verbessern. Dies entspricht den Motiven der Befragten, denn die meisten wünschten sich eine bessere Stelle und mehr Geld (66 beziehungsweise 46 Prozent der Nennungen).

Der Abschluss einer Aufstiegsfortbildung brachte die Fachkräfte jedoch auch persönlich weiter: Nach Einschätzung von 85 Prozent der Befragten hat sich durch die Weiterbildung ihr Blickwinkel erweitert, sie verstehen Zusammenhänge besser und treten nun souveräner auf. 85 Prozent der Absolvent/innen würden sich wieder für dieselbe Weiterbildung entscheiden. 58 Prozent von ihnen wollen sich in Zukunft weiterhin weiterbilden.

Die Industrie- und Handelskammern (IHKs) in Deutschland nehmen in der Aufstiegsfortbildung jährlich über 60.000 Prüfungen ab. Sie führten die Umfrage bereits zum neunten Mal durch. Die aktuelle Befragung bezieht sich auf die Prüfungsjahrgänge von 2012 bis 2017. Auf der Website des DIHK steht die Kurzfassung der Studie als kostenloser Download zur Verfügung.

Weitere Informationen:


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung.
Add to Netvibes follow us in feedly
45

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-