Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Neue Instrumente zur Kompetenzentwicklung von Lehrenden in der Weiterbildung

Sie lehren in der Erwachsenenbildung und möchten Ihre Kompetenzen sichtbar machen? Das beim Deutschen Institut für Erwachsenenbildung (DIE) angesiedelte Projekt „GRETA“ hat dafür erstmals passende Instrumente und Verfahren entwickelt. In der momentan laufenden Pilotstudie können Weiterbildungseinrichtungen, Lehrkräfte und sonstige Interessierte die Materialien erproben – z. B. im Rahmen der Personalentwicklung oder als Orientierung für Train-the-Trainer-Fortbildungen. So kann beispielsweise einen Reflexionsbogen erwachsenenpädagogischer Kompetenzen genutzt werden oder ein vollständiges Anerkennungsverfahren durchgeführt werden.

Das Verfahren ermöglicht Lehrenden, ihre bereits auf non-formalen und informellen Wegen erworbenen Kompetenzen zu identifizieren und validieren zu lassen. Zudem wird deutlich, wie sie sich mithilfe von Fortbildungen gezielt weiterentwickeln können. Grundlage ist ein Strukturmodell, das aufzeigt, welche Kompetenzen für eine gute Lehre erforderlich sind.

Noch bis November 2021 werden das Verfahren und die Instrumente auf ihre Praxistauglichkeit getestet. Vor Kurzem wurden die ersten 30 Gutachter/innen geschult. Daher können Lehrende ab sofort ihre Kompetenzen mit dem GRETA Instrument PortfolioPlus validieren lassen. Parallel dazu begannen Weiterbildungseinrichtungen aus ganz Deutschland damit, die Instrumente zu nutzen.

Die nächste Gutachterschulung findet am 19. Juli 2019 in Hannover statt. Eine weitere ist im Herbst geplant. Interessierte können sich melden per E-Mail an greta(at)die-bonn.de. Das Projekt wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert.

Weitere Informationen:


Add to Netvibes follow us in feedly
23

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-