Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Unternehmen schöpfen Potenziale digitaler Lernmedien noch nicht aus

Dienstag, 29. Oktober 2019 | Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Ausbildung, Digitalisierung

Obwohl Unternehmen digitalen Lernformaten einen hohen Stellenwert zuschreiben, nutzen sie noch nicht alle technischen Möglichkeiten. Zu diesem Ergebnis kommt die aktuelle Studie „Digitale Bildung in Unternehmen“ des Kompetenzzentrums Fachkräftesicherung (KOFA). Für die Studie wurde im Jahr 2018 eine repräsentative Online-Befragung von ca. 1.300 Unternehmen durchgeführt.

Rund zwei Drittel der befragten Unternehmen sehen in der Nutzung digitaler Lernmedien ein wichtiges Instrument, um mit der Digitalisierung Schritt halten zu können. Mehr als 80 Prozent haben diese bereits in der betrieblichen Aus- und Weiterbildung eingesetzt. Allerdings handelt es sich dabei häufig um digitalisierte Literatur, beispielsweise Betriebsanleitungen im PDF-Format. Demgegenüber werden Webinare, Online-Selbstlernprogramme, Lernplattformen oder selbst produzierte Lernvideos seltener genutzt.

Aus Sicht der Betriebe werden für Beschäftigte zukünftig insbesondere IT-Anwenderwissen und Soft Skills wichtiger – beispielsweise Selbstständigkeit, Planungs- und Organisationsfähigkeit sowie Kooperations- und Kommunikationsfähigkeit. Knapp 80 Prozent der Unternehmen sind der Meinung, dass E-Learning gut für die Vermittlung der benötigten Kompetenzen geeignet ist. Vor allem diejenigen Unternehmen, die bereits digitale Lernmedien einsetzen, bewerten diese positiv.

Als Hinderungsgrund für einen noch intensiveren Einsatz digitaler Formate betrachten Betriebe ihre eigene Unsicherheit, wie sich digitale Lernmedien didaktisch sinnvoll einsetzen lassen. Zudem haben sie keinen Überblick über den vielfältigen E-Learning-Markt. Daher wünscht sich die Mehrheit der Unternehmen gute Beispiele aus der Praxis als Orientierungshilfe und Inspiration.

Das KOFA ist ein Projekt des Instituts der deutschen Wirtschaft Köln (IW) und wird durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) gefördert. Das Projekt informiert und unterstützt insbesondere Geschäftsführer/innen sowie Personalverantwortliche in kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) bei der Fachkräftesicherung, damit sie Fachkräfte finden, binden und qualifizieren können. Die Studie kann auf den Webseiten des KOFA kostenfrei heruntergeladen werden.

Weitere Informationen:


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Studien zur beruflichen Weiterbildung, Ausbildung, Digitalisierung.
Add to Netvibes follow us in feedly
33

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-