Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Weiterbildung vor Ort in begrenztem Umfang wieder erlaubt

Seit dem 9. Mai 2020 sind in den Weiterbildungseinrichtungen laut der aktuellen Brandenburger Eindämmungsverordnung in begrenztem Umfang wieder Präsenzangebote möglich. Angebote der allgemeinen, politischen und kulturellen Weiterbildung mit maximal fünf Teilnehmenden sind wieder zugelassen. Laut § 5 Abs. 4 der Verordnung ist Folgendes erlaubt:

„12. die Wahrnehmung von Bildungsangeboten in Volkshochschulen und sonstigen öffentlichen und privaten Bildungseinrichtungen im außerschulischen Bereich jeweils mit bis zu fünf Schülerinnen und Schülern“

Dies gilt laut § 5 Abs. 4 der Verordnung ebenfalls für:

„8. die Durchführung und Vorbereitung von Prüfungen sowie die Abnahme von Prüfungsleistungen in Schulen, im außerschulischen Bereich sowie an Hochschulen“

Ab dem 25. Mai 2020 dürfen hochschulische und berufliche Bildungsangebote wieder stattfinden, siehe § 5 Abs. 4 der Verordnung:

„9. ab dem 25. Mai 2020 Angebote der hochschulischen und beruflichen Bildung einschließlich der Aufstiegsfortbildung, der betrieblichen Qualifizierung sowie Unterrichtungen und Prüfungen nach dem Gewerberecht“

Wichtig: Dabei müssen die Verantwortlichen sicherstellen, dass jederzeit die erforderlichen Abstands- und Hygieneregeln zur Eindämmung des Corona-Virus eingehalten werden. Dies sind laut § 5 Abs. 5 der Verordnung insbesondere:

„1. Zugangskontrollen und -beschränkungen durch den Veranstalter entsprechend der Höchstteilnehmendenzahl,

2. Erfassung des Vor- und Familiennamens, der vollständigen Anschrift und der Telefonnummer der Teilnehmenden in einer Anwesenheitsliste, Aufbewahrung der Anwesenheitsliste für die Dauer von vier Wochen nach Ende der Veranstaltung und Herausgabe der Liste an das zuständige Gesundheitsamt auf Verlangen; nach Ablauf der Aufbewahrungsfrist ist die Anwesenheitsliste zu vernichten,

3. die Einhaltung des Mindestabstands von 1,5 Metern, vorherige Markierung der zur Verfügung stehenden Sitz- oder Stehplätze, zeitversetztes Betreten und Verlassen des Raumes zur Einhaltung der Abstände bei Beginn und Ende der Veranstaltung“

Bei Fragen können Sie sich an das Bürgertelefon zum Corona-Virus im Koordinierungszentrum Krisenmanagement in Brandenburg wenden, das Sie unter der Telefonnummer 0331 - 866 5050 von Montag bis Freitag von 9:00 bis 19:00 Uhr erreichen.

Doch trotz der gelockerten Beschränkungen werden digitale Lernangebote weiterhin eine große Rolle spielen. Nutzen Sie als Bildungsanbieter die Chance und führen Sie Ihre Kurse online durch. Für den schnellen Einstieg in die Online-Lehre bieten wir Ihnen in unserer Rubrik „Corona: Hilfe für Bildungsanbieter“ einen praktischen Überblick über digitale Tools. Dort verweisen wir zudem auf die wichtigsten staatlichen Unterstützungsangebote für Unternehmen und Freiberufler in wirtschaftlichen Schwierigkeiten sowie Anlaufstellen für eine Beratung.

Weitere Informationen:


Add to Netvibes follow us in feedly
57

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-