Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Innovationswettbewerb: Digitale Plattform für die berufliche Weiterbildung

Mit der aktuellen Richtlinie „INVITE – Innovationswettbewerb Digitale Plattform berufliche Weiterbildung“ fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) Projekte, die plattformbezogene Lösungen für die berufsbezogene Weiterbildung entwickeln und erproben. Ziel ist es, Standards für einen innovativen digitalen Weiterbildungsraum zu schaffen. Dies soll allen Bildungsinteressierten ermöglichen, unkompliziert und schnell das individuell passende Angebot zu finden. Dafür stellt das BMBF insgesamt rund 35 Millionen Euro zur Verfügung. Der Wettbewerb ist in die Nationale Weiterbildungsstrategie eingebettet.

Im Rahmen von drei Entwicklungsfeldern und einem forschungsorientierten Metavorhaben werden innovative Projekte mit den folgenden inhaltlichen Schwerpunkten gefördert:

  • Entwicklungsfeld 1: Vernetzung von Weiterbildungsplattformen
  • Entwicklungsfeld 2: Entwicklung und Erprobung plattformbezogener Innovationen
  • Entwicklungsfeld 3: Entwicklung und Erprobung von mit künstlicher Intelligenz (KI) unterstützten Lehr-/Lernangeboten
  • Metavorhaben: Entwicklungsorientierte Begleitforschung zu Standards eines innovativen digitalen Weiterbildungsraumes

Mithilfe des Innovationswettbewerbs werden internetbasierte Plattformen, Applikationen und Dienste (z. B. Suchmaschinen) weiterentwickelt und vernetzt. Die stärkere Vernetzung untereinander soll unter anderem die Transparenz auf dem Weiterbildungsmarkt und die Weiterbildungsbeteiligung erhöhen. Durch die Entwicklung plattformbezogener Innovationen soll die Qualität bestehender Weiterbildungsplattformen verbessert werden. Zudem soll die Entwicklung innovativer digitaler Lehr- und Lernangebote individualisiertes Lernen möglich machen und damit den Lernerfolg steigern. Parallel zu den Projekten in den Entwicklungsfeldern erstellt ein Metavorhaben auf der Grundlage anwendungsorientierter Forschung Standards und Handlungsempfehlungen zur Gestaltung eines innovativen digitalen Weiterbildungsraums.

Bis zum 15. September 2020 können Weiterbildungsanbieter, Betreiber von digitalen Weiterbildungsplattformen sowie Institutionen mit Expertise im Bereich Digitalisierung – insbesondere KI – eine Projektskizze einreichen, die eine unabhängige Jury prüft. Bei positiver Bewertung der Projektskizze werden die Förderinteressierten anschließend dazu aufgefordert, einen förmlichen Antrag auf Projektförderung einzureichen. Die ausgewählten Projekte starten voraussichtlich im Mai 2021. Für die Projekte in den drei Entwicklungsfeldern beträgt die Laufzeit bis zu 36 Monate, für die Begleitforschung ist eine Laufzeit von bis zu 42 Monaten vorgesehen.

Das Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) ist mit der fachlichen und administrativen Begleitung des Wettbewerbs beauftragt. Nähere Informationen zur Förderung und zum Auswahlverfahren finden Sie auf den Webseiten des BIBB.

Weitere Informationen:

Unser Tipp: Nutzen Sie unseren interaktiven Förderkompass im Informationsportal Weiterbildung Brandenburg! In nur zwei Schritten bringt er Sie zur passenden Weiterbildungsförderung unter mehr als 30 aktuellen Programmen des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union.


Add to Netvibes follow us in feedly
40

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-