Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Qualifizierungschancengesetz: Weiterbildungsförderung für mehrere Beschäftigte nun einfacher zu beantragen

Montag, 04. Januar 2021 | Kategorie: Fördermöglichkeiten

Seit dem 1. Januar 2021 können Betriebe einen vereinfachten Antragsprozess nutzen: Mithilfe eines Sammelantrags ist es möglich, einen Kostenzuschuss für die berufliche Weiterbildung mehrerer Beschäftigter gebündelt zu beantragen. Das bedeutet, dass der Arbeitgeber nur einen Antrag stellt für Beschäftigte, die vergleichbare Qualifikationen und Weiterbildungsbedarfe aufweisen. Anschließend werden die Förderleistungen als eine Gesamtleistung von der zuständigen Agentur für Arbeit bewilligt. Die Weiterbildungsförderung unterstützt Unternehmen dabei, die Kompetenzen ihrer Beschäftigten an den technologischen Fortschritt und den Strukturwandel anzupassen.

Hintergrund ist die Weiterentwicklung des Qualifizierungschancengesetzes durch das im vergangenen Jahr verabschiedete Arbeit-von-morgen-Gesetz. Im Zuge dessen wurden bereits die Zuschüsse der Bundesagentur für Arbeit zu den Lehrgangskosten und zum Arbeitsentgelt um 10 Prozent erhöht, wenn mindestens ein Fünftel der Belegschaft eine Weiterbildung benötigt – unabhängig von der Betriebsgröße. Falls eine Betriebsvereinbarung oder ein Tarifvertrag zur beruflichen Weiterbildung vorliegt, steigen die beiden Fördersätze um jeweils fünf Prozent.

Nähere Informationen zum Qualifizierungschancengesetz finden Sie in unserem Infoportal in der Rubrik „Fördermöglichkeiten“.

Weitere Informationen:

Unser Tipp: Nutzen Sie unseren interaktiven Förderkompass im Informationsportal Weiterbildung Brandenburg! In nur zwei Schritten bringt er Sie zur passenden Weiterbildungsförderung unter mehr als 30 aktuellen Programmen des Landes Brandenburg, des Bundes und der Europäischen Union.


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Fördermöglichkeiten.
Add to Netvibes follow us in feedly
62

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-