Berufliche Weiterbildung in Brandenburg

Anerkennung ausländischer Berufsqualifikation auf hohem Niveau

Mittwoch, 01. September 2021 | Kategorie: Europa, Fördermöglichkeiten, Cluster/Branchen

Das Anerkennungsgesetz des Bundes ist 2012 gestartet. Per Anerkennungsverfahren können Fachkräfte, ihren im Ausland erworbenen Berufsabschluss auf Gleichwertigkeit zu einem jeweiligem deutschen Referenzberuf prüfen lassen. So soll es Fachkräften ermöglicht werden in Deutschland in ihrem gelernten Beruf zu arbeiten, die Chance auf einen guten Arbeitsplatz erhöht werden sowie die Integration von Zugewanderten in die Gesellschaft vorangetrieben werden.  

Laut Statistischem Bundesamt haben im Jahr 2020 42.000 Menschen einen Antrag auf Anerkennung ihrer um Ausland erworbenen Qualifikation gestellt. Dabei sind fast 1/3 der Anträge von Pflegekräften gestellt worden.  Des Weiteren wurde ein Großteil der Anträge aus einem Nicht EU-Staat gestellt.

Bundesbildungsministerin Anja Karliczek stellt fest, dass das Anerkennungsgesetz sich auch in der Coronakrise bewährt habe und die Nachfrage nach Anerkennung auf einem hohen Niveau geblieben sei. Gleichzeitig  sei durch die hohe Nachfrage zu erkennen, dass die Begleitung der Anerkennung zeigt. Die zentrale Servicestelle Berufsanerkennung (ZSBA) ist im Februar 2020 gestartet. Zuwanderungsinteressierte Fachkräfte  erhalten dort eine individuelle Beratung und Unterstützung bei den Anerkennungsverfahren.

 

Weitere Informationen: 


Alle Artikel anzeigen aus der Kategorie: Europa, Fördermöglichkeiten, Cluster/Branchen.
Add to Netvibes follow us in feedly
38

Personen, die jetzt mit Ihnen
diese Website besuchen.

-